fbpx

Florida 2018/19


Dem Winter entflohen | Teil I meiner einmonatigen Auszeit

Ein lange gehegter Wunsch erfüllte sich für mich – zum ersten Mal in meinem Leben war ich zu Silvester nicht in Österreich und ich stand an meinem Geburtstag an einem Strand, die Füße ins warmen Wasser getaucht, die Sonne schien mir ins Gesicht und in den Händen hielt ich einen Cocktail! Mein runder Geburtstag war im Grunde genommen der Aufhänger für diese unglaubliche Reise. Bevor ich jedoch ein halbes Jahrhundert alt wurde, ging es auf einen Roadtrip durch Florida….

Am 27.12.2018 ging es los! Der lange Flug mit Britisch Airways nach Miami (mit fast 5 stündigem Zwischenaufenthalt in London) verging eigentlich ziemlich schnell. Wir hatten tolle Plätze (mehr Beinfreiheit), tolles Service und viele Filme zum Anschauen, die ich noch nicht kannte. Um 19:30 Uhr Ortszeit kamen wir in Miami an. Der Flughafen ist so groß, dass man von Terminal zum anderen Terminal mit einem Zug gebracht wird – Wahnsinn! Die Einreiseprozedur ging wider Erwarten schnell, da wir als einer der Ersten in der Reihe standen – wie wir das geschafft haben, keine Ahnung ;-). Auf unsere Koffer (4 Stück!) mussten wir dann schon länger warten – aber alle sind mit uns angekommen! Danach holten wir unser Auto – eine weinroten Jeep Cherokee 🙂

Unseren ersten wirklichen Tag in Miami verbrachten wir radelnd – ein Service des Hotels. Tolle Erfahrung und die Einsicht am Abend, dass man die mitgebrachte Sonnencreme auch durchaus verwenden sollte – diesen Fehler machte ich dann die restliche Reise nicht mehr 😉

Von Miami ging es nach Key West – eine lange Strecke über viele Brücken und Inseln. Die Fahrt dauerte wegen des wirklich heftigen Verkehrs doch länger als gedacht. Aber sie hat sich gelohnt – denn Key West ist einfach wunderschön und so ganz anders als alle anderen Städte und Orte, die wir noch sehen sollten. Ich kann gut nachvollziehen warum Hemingway dort einen Teil seines Lebens verbrachte!

Am 31.12.2018 ging es von Key West nach Napels, wo wir in einem tollen Hotel direkt am Strand wohnten. Wir bekamen ein Zimmer mit Blick auf das Meer – von dort aus beobachteten wir nicht nur eine Hochzeit (!) sondern auch eine wirklich beeindruckenden Sonnenuntergang. Gegen 19 Uhr packten wir unsere Sachen und gingen zum Strand – wie viele andere Leute auch. Wir wunderten uns ein wenig, warum so viel los war – Mitternacht war ja noch lange nicht…. um 19:30 wussten wir es dann – es gab ein spektakuläres 30 minutiges Feuerwerk! Wir genossen es mit einem Picknick direkt am Strand. Nach dem Feuerwerk leerte sich der Strand sehr schnell – und das Feuerwerk war auch das Einzige in dieser Nacht! Ganz anderes als bei uns in Österreich, es gab keine einzigen Böllerschüsse! Sehr sympathisch!

Von Napels ging es nach Cape Coral, von dort weiter nach Saint Petersburg bzw. St. Pete Beach, wo wir in DEM HOTEL schlechthin wohnten – dem Don CeSar. Ein wirklich besonderere Platz direkt am Meer.

Am nächsten Tag fuhren wir nach einem ausgiebigen Strandspaziergang nach Orlando – ein weitere Herzenswunsch sollte sich erfüllen – Disney World! Allerdings musste ich feststellten, dass ich entweder für diese ganze Action zu alt bin oder einfach eine andere Vorstellung davon hatte, denn ich war im Grunde genommen enttäuscht. Zu viele Menschen, zu lange Wartezeiten, zu kommerziell, zu touristisch und vor allem viel zu teuer….  Am Ende des Tages war ich froh wieder im Hotelzimmer zu sein, meine Beine ausstrecken zu dürfen und einfach Ruhe zu haben….

Statt einen zweiten Themenparks anzuschauen fuhren wir nach Silver Springs – dem “Bad Vöslau von Florida”. Es hat sich ausgezahlt – die Fahrt mit dem Glasbodenboot über das glasklare Quellwasser war unbeschreiblich! Wir sahen viele Fische, Vögel, Alligatoren und Seekühe!!!!

Von Orlando fuhren wir nach St. Augustin – die älteste durchgehend besiedelte von Europäern gegründete Stadt der USA. Wir sahen davon aber nur unser Hotel und den Strand, denn krankheitsbedingt war mehr nicht möglich – die Klimaanlagen immer und überall waren unser Verhängnis…. Der Strand allerdings zählt nun zu einem meiner Lieblingsstränden – dort könnte ich mir vorstellen zu leben! Es war alles einfach perfekt – für mich 🙂

Mit vielen Zwischenstopps an diversen Stränden (Daytona Beach usw) und dem wirklich sehenswerten Besuch von Cap Canveral ging es nach Cocoa Beach. Dort erlebte ich einen Bilderbuchsonnenaufgang, ach war das schön!

Unsere letzte Etappe des Roadtrips war Fort Lauderdale. Wieder hatten wir ein Hotel direkt am Strand und ich somit Gelegenheit zwei tolle Sonnenaufgänge zu erleben -auch wenn ich dabei ziemlich fror – es hatte jedesmal “angenehme” 11 Grad …

Wir nutzen die beiden letzten Tag vor unsere Kreuzfahrt zum Gesunden und zum Shoppen – in Fort Lauderdale gibt es ein riesiges Outlet-Center! Ich habe auf jeden Fall bei GAP ordentlich zugeschlagen, denn diese Marke kann man bei uns in Österreich nicht kaufen!

Am 12.1.2019 begann dann Teil 2 unserer Reise – eine Kreuzfahrt! Aber das ist eine andere Geschichte 😉 !







Recent Portfolios